Autopflege im Winter: So machst du dein Auto winterfest

Frost, Glatteis, Schneematsch und weitere winterliche Straßenverhältnisse können zum Risiko für Auto und Fahrer werden. Deshalb ist es wichtig, dein Auto winterfest zu machen. Mit unseren Tipps für den perfekten Wintercheck, bereitest du es gut auf die kalte Jahreszeit vor.

Mach dein Auto winterfest und sei bereit für alles, was kommt
Porträt Patrick Seitle

"Mit dem SONAX Scheibenenteiser befreist du Scheiben mühelos von Eis. Der Wiedervereisungsschutz verhindert, dass die Scheiben anschließend gleich wieder zufrieren. So hast du freie Sicht ohne viel Kratzen."

Patrick Seitle - Produktmanager bei SONAX
lightbulb

Waschprogramme für ein winterfestes Auto

Du willst dein Auto winterfest machen, ohne es in der kalten Jahreszeit per Hand zu waschen? Auch viele Waschanlagen verwenden SONAX Produkte und bieten so den perfekten Winterschutz für dein Auto. Wähle dabei am besten ein Waschprogramm mit Unterbodenwäsche und eine hochwertige Wachskonservierung. Sie schützt den Lack vor Salz und sorgt dafür, dass er sich auch wieder leichter entfernen lässt.

In acht Schritten zum winterfesten Auto

Schritt 1: Lack schützen

Rollsplit, Streusalz und anderer Straßenschmutz setzen dem Lack deines Autos im Winter besonders zu. Zum Schutz kannst du ihn vor dem Winter versiegeln:

  • Wasche dein Auto vor dem ersten Schnee und Eis.

  • Trage danach eine Politur, ein Wachs oder eine Versiegelung mit Si-Carbon-Technologie auf. In unserer Pflegewelt erhältst du Tipps für die perfekte Lackpflege.

Auto wird vor dem Winter als Teil des Winterchecks poliert

Schritt 2: Winterreifen aufziehen

  • Bevor es im Oktober den ersten Frost gibt, solltest du die Sommer- gegen Winterreifen tauschen. In unserem Ratgeber zum Reifenwechsel erfährst du, wie dir das problemlos gelingt.

  • In der kalten Jahreszeit besonders wichtig: Überprüfe den Abrieb der Winterreifen, bevor du sie auf dein Auto ziehst. Eine sichere Fahrt bei Eis und Schnee ist mit einer Profiltiefe von ungefähr vier Millimetern gewährleistet. Du kannst die Profiltiefe einfach mit dem goldenen Rand einer 1-Euro-Münze messen. Er beträgt drei Millimeter.

Schrauben werden mit Drehmomentschlüssel gelöst

Schritt 3: Scheiben reinigen

  • Im Winter werden die Fahrzeugscheiben besonders schnell schmutzig. Reinige sie deshalb regelmäßig innen und außen mit einem Scheibenreiniger und Tuch.

  • Damit die Scheibe innen nicht beschlägt, hilft ein Antibeschlag-Schutz. Sprühe ihn dünn auf die Scheibe und verteile ihn mit einem Mikrofasertuch. Wische die Scheibe dann trocken. Für die optimale Wirkung muss ein minimaler Film zurückbleiben.

Scheibe reinigen für bessere Sicht im Winter

Schritt 4: Scheibenwaschanlage vor Frost schützen

  • Damit die Scheibenwaschanlage nicht einfriert, brauchst du ein kältetaugliches Wischwasser. Spezieller Winter-Scheibenreiniger enthält Frostschutzmittel und entfernt typischen Winterschmutz wie Streusalz besonders gut.

  • Wie du Scheibenwischwasser nachfüllst und was du dabei beachten solltest, erfährst du in unserem Pflegetipp "Scheibenwaschanlage nachfüllen".

  • Beim Wechsel des Wischwassers auf ein Winter-Produkt besonders wichtig: Sorge dafür, dass die Scheibenwaschanlage leer ist, bevor du sie auffüllst. Wenn sich Mittel mit und ohne Frostschutz mischen, kann das Wasser in der Wischanlage bereits bei niedrigen Temperaturen einfrieren. Außerdem nimmt die Reinigungsleistung ab. Am besten füllst du schon ein Mittel mit Frostschutz ein, wenn die Wischanlage im Herbst leer wird.

  • Betätige nach dem Einfüllen die Scheibenwaschanlage, damit auch die Leitungen durchgespült werden und vor Frost geschützt sind.

Winter-Scheibenwischwasser einfüllen

Schritt 5: Kühlflüssigkeit kontrollieren

Der Wintercheck ist eine gute Gelegenheit, den Kühlmittelstand des Motors zu prüfen. Das Kühlmittel enthält auch Frostschutz. Damit es im Winter nicht einfriert, solltest du immer Frostschutzmittel für kalte Temperaturen bis zu minus 25 Grad Celsius verwenden.

  • Lass das Auto vollständig abkühlen und öffne die Motorhaube.

  • In der Betriebsanleitung für dein Auto siehst du, wo der Kühlmittelbehälter ist.

  • Prüfe, ob Kühlmittel fehlt und fülle es gegebenenfalls ein, bis der Kühlwasserstand die Maximum-Markierung erreicht.

  • Verliert dein Auto regelmäßig Kühlflüssigkeit, solltest du es in der Werkstatt prüfen lassen.

Kühlflüssigkeit wird nachgefüllt

Schritt 6: Türdichtungen pflegen

Damit Türen, Kofferraum und Scheiben nicht zufrieren, pflege beim Wintercheck deines Autos auch die Gummidichtungen:

  • Erwärme den Gummipflegestift leicht mit der Hand, damit du ihn einfacher auftragen kannst.

  • Trage ihn dann auf alle Gummidichtungen an Türen, Scheiben und Kofferraum auf. So bleibt der Gummi elastisch und Türen und Co. frieren im Winter nicht fest.

  • Entferne überschüssiges Produkt mit einem Tuch.

  • Wende den Gummipflegestift nicht auf feuchten Oberflächen an.

Gummidichtungen einfetten um das Anfrieren der Türen zu vermeiden

Schritt 7: Autobatterie und Lichtanlage prüfen

  • Bei kalten Temperaturen verweigert die Autobatterie oft ihren Dienst. Lass sie deshalb am besten im Rahmen des Winterchecks in einer Werkstatt prüfen. Wenn der Motor nur noch schwer anspringt, solltest du die Batterie auf jeden Fall ersetzen. So bleibt dein Auto in der dunklen Jahreszeit nicht liegen.

  • Prüfe auch die Autolampen und lass sie in einer Werkstatt einstellen.

  • Reinige die Scheinwerfer oft, damit du gut siehst und gesehen wirst.

Die Scheinwerfer werden beim Wintercheck des Autos gereinigt

Schritt 8: Winterausstattung für dein Auto

Damit dich im Winter Frost und Schnee nicht überraschen, solltest du folgende Gegenstände immer bereit haben:

  • Scheibenenteiser

  • Eiskratzer

  • Türschlossenteiser

  • Schneebürste/-besen

  • Scheibenwischwasser mit Frostschutz

  • Abdeckung für die Windschutzscheibe

lightbulb

Schutz vor Streusalz und Co.

Rollsplit, Streusalz, Ruß, Öl und Straßenschmutz schaden dem Fahrzeug. Deshalb solltest du es auch im Winter regelmäßig waschen. Ein weiterer Vorteil davon: Ein sauberes Fahrzeug wird von den anderen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen. Um Salzfraß und Korrosion zu stoppen, solltest du die Felgen und den Lack regelmäßig versiegeln. Damit schützt du die Oberflächen über Wochen und sie lassen sich anschließend leichter reinigen.

Mit diesen Produkten machst du dein Auto winterfest

Dieses Zubehör hilft dir beim Wintercheck

Häufige Fragen zum Wintercheck für dein Auto

Heizung und Gebläse einschalten und auf die beschlagene Scheibe richten. Schalte die Klimaanlage ein, um die Luftfeuchtigkeit zu verringern.

Beschlagene Scheiben verhinderst du im Vorfeld mit dem Antibeschlag-Spray: Reinige die Scheibe gründlich. Trage das Spray auf und verteile es mit einem Mikrofasertuch, bis ein geringer Film zurückbleibt.

Vermeide es, dein Auto bei Temperaturen unter -10°C von Hand zu waschen. Der Temperaturunterschied zwischen dem relativ warmen Wasser und dem kalten Autolack setzt dem Lack zu. Außerdem frieren nach dem Waschen die Gummidichtungen an Türen und Kofferraum leicht ein.

Waschen kannst du dein Auto bei so tiefen Temperaturen in sogenannten Indoor-Waschanlagen. Sie sind auch bei unter -10°C geöffnet. Dort liegt die Temperatur deutlich über 0°C. Schnee und Eis wird vorab vom Auto entfernt und es gibt temperierte Saugerhallen. Entferne nach dem Waschen auf jeden Fall Restwasser gründlich mit einem Tuch - z.B. bei Türeinstiegen und Dichtungen. So vermeidest du, dass die Gummis einfrieren.

Gib ein paar Tropfen des SONAX Schlossenteisers in das vereiste Türschloss und warte kurz. Möglicherweise musst du die Anwendung mehrmals wiederholen, um das Schloss zu entriegeln.

Im Winter springt der Motor manchmal aufgrund von Kälte und Feuchtigkeit nicht an. Auch wenn dein Auto lange steht, kann es vorkommen, dass der Motor seinen Dienst verweigert. Die Motorstarthilfe von SONAX bringt ihn dann meist wieder zum Laufen:

  • Die Dose schütteln und einige Sekunden in den Vergaser oder den Ansaugstutzen des Luftfilters sprühen.

Um Probleme beim Starten zu vermeiden, solltest du außerdem die Batterie überprüfen und bei Bedarf ausreichend aufladen.

Entdecke unsere Serie für die Winterpflege

Diese Pflegetipps könnten dich auch interessieren

Verschmutzte Autoscheiben stellen im Straßenverkehr ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Mit diesen Tipps reinigst du deine Windschutzscheibe streifenfrei.

Zum Pflegetipp
Schrauben werden mit Drehmomentschlüssel gelöst

Glänzender Auftakt in die neue Saison – hier erfährst du, wie der Reifenwechsel am besten gelingt und worauf du bei Reinigung und Pflege deiner Räder achten solltest.

Zum Pflegetipp

War dieser Beitrag hilfreich?

arrow-leftarrows-clockwiseblack-back-closed-envelope-shapeclose-linefullscreen_exitfullscreenpausephone-receiverplayshopping-cart-linesnx_barssnx_calendarsnx_catalogsnx_certificatesnx_check_boxsnx_checksnx_chevron_downsnx_chevron_leftsnx_chevron_rightsnx_chevron_upsnx_cross_boxsnx_crosssnx_crownsnx_eurosnx_exzentersnx_facebooksnx_flagsnx_googlesnx_groupsnx_hashsnx_instagramsnx_linkedinsnx_locksnx_marker-poisnx_minussnx_plussnx_rotativ-exzentersnx_rotativ__32x32snx_searchsnx_timesnx_trophysnx_twittersnx_undosnx_usersnx_warningsnx_worldsnx_youtubesnx-mobile-phonesnx-skypesnx-tiktokstore-2-linethumbs-down-boldthumbs-up-boldvolume_downvolume_mutevolume_offvolume_upwhatsapp