') }}

Kratzerentfernung - Makellos auf den Straßen unterwegs

Häufig genutzte Stellen am Fahrzeug sind besonders anfällig für Kratzer. Hierzu zählen im Innenraum die Türeinstiege, die Handgriffe oder auch die  Entladekante. Im Außenbereich sind oftmals die Türgriffe betroffen. Diese unschönen Stellen fallen uns täglich ins Auge und sind auf Dauer lästig. Die gute Nachricht: Oftmals ist hier nur die oberste Schicht beschädigt. Diese leichten Kratzer können mit wenig Aufwand und ohne Poliermaschine entfernt werden. In unserem Pflegetipp erhältst du hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Kratzerentfernung - von der Erkennung bis hin zum Versiegelungsschutz. Wir zeigen dir, wie du Kratzer auf den Oberflächen Lack, Kunststoff und Glas mit den passenden Produkten und dem passenden Zubehör in nur wenigen Schritten behandeln kannst.

Prüfe deinen Kratzer

Einzelne leichte Kratzer

Bei einzelnen leichten Kratzern ist nur die obere der beiden Lackschichten beschädigt, der Klarlack. Leichte Kratzer befinden sich zum Beispiel an Türeinstiegen und Hangriffen. Diese Art von Kratzern können mit Hilfe einer Politur behandelt werden. Alles rund um das Thema Entfernung leichter Kratzer auf den Oberflächen Lack, Kunststoff und Glas findest du in diesem Pflegetipp.

Viele leichte Kratzer

Swirls, Waschkratzer oder Haarlinienkratzer entstehen meist in der Waschanlage und werden auch als Mikrokratzer bezeichnet. Diese feinen Kratzer fallen nur in einem bestimmten Licht auf. Bei genauerer Betrachtung stellt man fest, dass die feinen Kratzer kreuz und quer auf dem Lack verteilt sind. Erfahre in unserem Lackpflegetipp,wie du Waschkratzer im Lack entfernen kannst.

Einzelne tiefe Kratzer

Einen tiefen Kratzer erkennst du daran, dass bereits eine andere Farbe sichtbar ist. Diese Art von Kratzern haben bereits die Grundierung erreicht und beschädigt. Wir empfehlen eine Neulackierung der betroffenen Fahrzeugteile.

Hologramme

Unschöne Strukturen im Lack - sogenannte "Hologramme" - treten nicht punktuell, sondern flächendeckend auf. Sie entstehen am häufigsten durch maschinelles Polieren auf dunklen Fahrzeuglacken bei Verwendung einer falschen Politur oder eines ungeeigneten Polierpads. Erfahre in unserem Lackpflegetipp, wie du Hologramme im Lack entfernen kannst.

Hilfsmittel zur Kratzererkennung

Hilfsmittel zur Kratzererkennung

Sichttest: Wenn im Kratzer eine andere Farbe als die des Autolacks durchschimmert, hat der Kratzer die Grundierung erreicht. Fingernageltest: Ist keine andere Farbe sichtbar, kannst du mit dem Fingernagel vorsichtig über die zerkratzte Stelle fühlen. Bleibt der Nagel dabei spürbar hängen, ist es ein tiefer Kratzer.

Kratzerentfernung in maximal 4 Schritten

Oberfläche Lack außen

Kratzer in Bund- und Metallic-Lacken können mit unserem Kratzerentfernerset in einem vierstufigen Verfahren entfernt werden:

Fahrzeug gründlich waschen

  1. Groben Schmutz mit Wasser entfernen
  2. Wagen von oben nach unten mit einem Schwamm waschen und mit viel klarem Wasser abspülen
  3. Einen zweiten Eimer mit klarem Wasser bereitstellen
  4. Schwamm während des Waschvorganges zwischendurch mit klarem Wasser ausspülen
  5. Warmes Wasser verwenden und die vorgegebene Konzentrierung der Shampoos beachten

Anschleifen

  1. Je nach Tiefe des Kratzers kann ein Anschleifen erforderlich sein. Dazu den Lack mit Wasser anfeuchten, eine der beiliegenden Schleifblüten unter den Polierstempel kleben und mit minimalem Druck kreisförmig über dem Kratzer behutsam schleifen. Nicht bis zur Grundierung durchschleifen und nicht verkanten!
  2. Anschließend Schleifrückstände mit einem beiliegenden Poliervlies abwischen. Es bleibt eine matte Stelle zurück.
    Bitte beachten: Das Anschleifen ist nur bei tiefen Kratzern erforderlich. Viele Kratzer und Schrammen lassen sich ohne diesen Schritt beheben.

Vorpolieren

  1. Polish 1 aus der Tube auf die verkratzte bzw. bereits angeschliffene Stelle geben. Ein sauberes Poliervlies mehrere Male falten und den Polierstempel damit einwickeln. Mit dem Polierstempel und dem Poliervlies so lange mit hohem Druck auf der angeschliffenen bzw. verkratzten Stelle polieren, bis die Kratzer bzw. die Spuren des Anschleifens nicht mehr sichtbar sind. Je nach Kratzerdichte bzw. -tiefe kann dies einige Minuten in Anspruch nehmen. Wird die Polierstelle zu trocken, muss neues Polish 1 aufgebracht werden. Übrig bleibt eine leichte Vermattung auf dem Lack.
  2. Danach Polierrückstände mit Poliervlies abwischen.

Finish

  1. Finish 2 aus der zweiten Tube auf die vorpolierte Stelle geben. Eine neue saubere Stelle des Poliervlieses wie vorher mehrmals falten, um den Polierstempel wickeln und so lange mit mittlerem Druck reiben, bis der gewünschte Oberflächenglanz erreicht ist. Abschließend Polierrückstände mit Poliervlies abwischen.

Oberfläche Kunststoff und Klavierlack im Innenraum

Kratzer auf glatten glänzenden Kunststoffoberflächen, Klavierlack, Cabrioverdeckscheiben und Plexiglas mit dem Kratzerentferner beseitigen:

  1. Randbereiche von Displays, raue Kunststoffoberflächen und Stoffbezüge am besten vorher mit Klebepapier abkleben.
  2. Kratzerentferner sparsam mit dem P-Ball oder bei empfindlichen Oberflächen mit einem weichen Tuch (Poliervlies) auf die gereinigte und trockene Oberfläche auftragen und intensiv verreiben. Bitte beachten: Bei Klavierlack Produkt behutsam verreiben.
  3. Die Rückstände anschließend mit einem Microfasertuch entfernen.
  4. Bei tiefen Kratzern Anwendung wiederholen.

Bitte beachten: Nicht anwenden auf bedruckten, matten, weichen, rauen und beschichteten Kunststoffoberflächen.

Oberfläche Glas

Leichte Kratzer in Glasoberflächen können mit Hilfe der PROFILINE Glass Polish bearbeitet werden. Der Einsatz einer Poliermaschine ist hier zwingend erforderlich.

  1. Produkt gleichmäßig auf ein angefeuchtetes Filzpad geben.
  2. Bei ca. 1000 U/min und geringem Druck in überlappenden Bewegungen gleichmäßig über die Scheibe polieren.
  3. Bei Trockenlaufen des Pads: Wasser zur Kühlung aufsprühen. Bearbeitungszeit je Windschutzscheibe bis zu 30 Min.
  4. Mit einem Microfasertuch und Scheibenklar die Scheibe samt Umgebung säubern.

Bitte beachten: Nie zu lange an einer Stelle und mit zu hohem Druck arbeiten. Scheiben mit Steinschlägen sind grundsätzlich nicht polierbar.

Unsere Produkte für die Kratzerentfernung

Häufig gestellte Fragen

Um Schlieren zu vermeiden, solltest du Polituren stets außerhalb direkter Sonneneinstrahlung anwenden.

Wir empfehlen grundsätzlich Microfasertücher oder weiche Poliervliestücher. Hand- oder Baumwolltücher neigen dazu, Kratzer auf dem Lack zu verursachen.

Nein.

Zur Kratzerentfernung auf glänzenden Folien empfehlen wir XTREME Polish + Wax 2 oder XTREME Polish + Wax 3.

Erfahre mehr zum Thema Lackpflege und Detailing