SONAX Händedesinfektionsmittel

Lösung zur Anwendung auf der Haut für die hygienische Händedesinfektion

 

Verfügbare Größen und Varianten: 

  • 2 Stk. Händedesinfektionstücher (Artikelnummer 04010000)
  • 50 ml (Artikelnummer 04010410)
  • 140 ml (Artikelnummer 04011090)
  • 250 ml (Artikelnummer 04011410)
  • 1 l (Artikelnummer 04013000)
  • 5 l (Artikelnummer 04015000)
  • 10 l (Artikelnummer 04016000)
  • 25 l (Artikelnummer 04017050)

Zusammensetzung (gemäß BAuA Empfehlung, Rezeptur 5)

Wirkstoffe:                                                              

Enthält 88,7 g Ethanol 96% (v/v); 8,4 g Wasser; 1,1 g Glycerol; 0,8 g Butanon; 0,8 g Propan-2-ol; 0,2 g Wasserstoffperoxid;  <0,01 g Denatoniumbenzoat pro 100 g Lösung.

Zusammensetzung (v/v):                                                                      

89,06% Ethanol 96% (v/v); 8,26 % Wasser; 0,91 %Propan-2-ol; 0,91 % Butan-2-on; 0,73 % Glycerin; 0,13 % Wasserstoffperoxid (H2O2); <0,01 % Denatoniumbenzoat. 

Registriernummer N-87221

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Anwendung:
Lösung (etwa 3 ml) in die trockene, hohle Hand geben – mindestens 30 Sekunden – bis zu den Handgelenken kräftig einreiben. Hände über die gesamte Einwirkzeit feucht halten – entsprechend nachdosieren. Hände innen und außen einreiben, insbesondere Fingerspitzen, Daumen, Nagelfalze und Handgelenke sind mit einzubeziehen.

Wirksamkeit:
Aufgrund der Zusammensetzung (Gehalt > 62 Prozent Ethanol) sollte das Produkt sowohl gegen Bakterien, als auch behüllte und unbehüllte Viren (z.B. Coronavirus/SARS-CoV-2) wirksam sein.

Quelle:  Deutsche Apotheker Zeitung

Hinweise:
Nicht auf Schleimhäuten anwenden. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. Beim Einreiben der Haut können leichte Hautirritationen oder allergische Reaktionen auftreten. 

Gefahr:
Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. Verursacht schwere Augenreizung. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Ist ärztlicher Rat erforderlich Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. Entsorgung des Inhalts/des Behälters gemäß den regionalen/nationalen Vorschriften.

Sicherheitsdatenblätter zu allen Produkten finden Sie hier.

Desinfektionsmittel-Gefahrzeichen

 

Hygienische Händedesinfektion – Anleitung

Legen Sie vor der Desinfektion Ringe, Uhren, Armbänder und anderen Handschmuck ab. Entfernen Sie sichtbaren Schmutz schonend. Gehen Sie dann wie folgt vor:

1. Benetzen Sie Ihre trockenen Hände mit der Lösung (ca. 3-5 ml) bzw. mit dem Feuchttuch (das Feuchttuch beim weiteren Vorgehen zwischen den Händen belassen). 

2. Legen Sie die Handflächen aufeinander und verteilen Sie das Desinfektionsmittel auf den Innenflächen.

3. Umfassen Sie Ihre Handgelenke und reiben Sie sie mit kreisenden Bewegungen ein.

4. Streichen Sie mit der rechten Hand über den Handrücken der linken und umgekehrt. Spreizen Sie dabei die Finger. So desinfizieren Sie auch die Räume zwischen den Fingern.

5. Legen Sie die Handflächen aufeinander und verreiben Sie das Desinfektionsmittel. Achten Sie wieder darauf, auch die Räume zwischen den Fingern zu benetzen.

6. Reiben Sie die Außenseite der Finger auf der Handfläche der anderen Hand und verschränken Sie dabei die Hände.

7. Umschließen Sie dann einen Daumen mit der anderen Hand und reiben ihn ein. Desinfizieren Sie dann den Daumen der anderen Hand auf die gleiche Weise.

8. Reiben Sie abschließend jeweils die Fingerkuppen in der Handfläche der anderen Hand.

Deutsche Industrienorm:
Eine genaue Anleitung für das Händedesinfizieren ist geregelt nach der DIN EN 1500.

Nach dem Desinfizieren ist die Haut hygienisch rein, ein zusätzliches Händewaschen ist nicht notwendig.

Wie lange sollte eine Händedesinfektion dauern?
Damit Erreger abgetötet werden, muss das Mittel ausreichend lange einwirken. 
Die Einwirkzeit beträgt 30 Sekunden.