Audi R8 LMS
DTM

Fliegender Start in eine neue Saison

Mit der Saison 2021 steigt die beliebteste Rennserie Europas auf in neue Sphären. Mehr Teams, ein komplett überarbeitetes Reglement, neue Rennwagen - das ist Motorsport par excellence. Der knallharte Kampf um die Podiumsplätze wird aber nicht allein von den Fahrern entschieden. Erfolg entsteht durch ein perfekt funktionierendes Zusammenspiel von Fahrern, Team und Partnern. Wir von SONAX haben uns als Ziel gesetzt, unseren Partner ABT Sportsline glänzend in Szene zu setzen, auf und neben der Rennstrecke. Gemeinsam verbinden wir Innovation und Performance, um die Erfolgsgeschichte im Motorsport weiterzuschreiben. Unsere Leidenschaft für Fahrzeugpflege und der bedingungslose Qualitätsanspruch an unsere Produkte sorgen auch bei den GT3-Boliden für einen beeindruckenden Auftritt.    

Aus Tradition erfolgreich

Audi DTM Wagen von 1990

1990 - Auftakt in der DTM mit Audi

Spätestens seit dem Einstieg von SONAX als Partner des Audi-Teams in der DTM 1990 gab es wohl keinen Motorsport-Interessierten, dem die Marke noch kein Begriff war. Audi kam als Neuzugang in die Serie und bereits im ersten Jahr ging der Titel nach Ingolstadt. Publikumsliebling Hans-Joachim Stuck triumphierte im allradgetriebenen Audi V8 quattro und bescherte damit auch der Marke SONAX viele neue Fans.

Mercedes DTM Fahrzeug 1992

1992 - Mit AMG-Mercedes-Benz wieder ganz vorn dabei

In diesem Jahr räumte das Mercedes-Team mit Klaus Ludwig, Keke Rosberg, Bernd Schneider und Ellen Lohr in den Cockpits ab – und das rote SONAX Emblem fuhr erneut mit einem Top-Team an die Spitze der Aufmerksamkeits-Skala. Der AMG-Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo 2 siegte in zahlreichen Läufen und Klaus Ludwig glänzte mit SONAX und dem ersten DTM-Titel für den Stuttgarter Automobilhersteller.

BMW DTM Fahrzeuge 2012

2012 - Erfolge im neuen Jahrtausend mit BMW Motorsport

Ein weiteres Kapitel in seiner DTM-Erfolgsgeschichte schrieb SONAX mit der BMW Motorsport-Partnerschaft. SONAX stand BMW als Teamsponsor seit dem glorreichen Comeback 2012 an der Seite: Nachdem Bruno Spengler mit dem roten Schriftzug auf dem BMW M3 DTM nach einem furiosen Finale in Hockenheim als Erster über die Ziellinie preschte, konnte SONAX den Gewinn des Fahrertitels, die Meisterschaft in der Teamwertung des Teams Schnitzer und die Konstrukteursmeisterschaft von Partner BMW Motorsport mitfeiern.

DTM 2021 - Das neue Reglement

Die DTM setzt ab 2021 auf GT3-Sportwagen, deren Basis das GT3-Reglement des Automobil-Weltverbandes FIA bildet. Da fast jeder Automobilhersteller – von Aston Martin über Audi, Bentley, BMW, Corvette, Ferrari, Honda, Lamborghini, Lexus, McLaren, Mercedes, Nissan bis zu Porsche – einen GT3-Sportwagen in seinem Portfolio hat, ist eine große Markenvielfalt im Starterfeld das Ziel.

Für Action auf den Rennstrecken soll künftig die neue Art des Starts sorgen: der «DTM Formation Start», ein rollender Start mit dichtgestaffelten Zweier-Reihen nach Indy-Muster. Fester Bestandteil bleibt der Pflichtreifenwechsel, der mit maximal sechs Mechanikern und zwei Schlagschraubern in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren ist.

Fahrhilfen wie ABS (Antiblockiersystem) und Traktionskontrolle bleiben zugelassen.

Für die Chancengleichheit der Sportwagen mit unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten sorgt eine eigene, gesamtheitliche Fahrzeugeinstufung, die neben Leistung und Hubraum beispielsweise auch den Fahrzeugschwerpunkt einbezieht und zudem streckenabhängig erfolgt. Diese eigenständige Form der «Balance of Performance» hat sich in der Saison 2020 bereits in der DTM Trophy bewährt. Neu sind allerdings die Erfolgsgewichte mit 25, 18 und 15 Kilogramm für die drei Bestplatzierten, die für das Folgerennen gelten.

Als Alleinstellungsmerkmal bleibt unverändert bestehen, dass professionelle Rennfahrer – mit internationaler A- oder B-Lizenz – mit einem Auto zwei Sprintrennen über 55 Minuten plus eine Runde bestreiten – unverändert gibt es in der DTM keine Fahrerwechsel.

Audi R8 LMS

Motor und Leistung5,2-Liter-V10-Saugmotor mit 503 PS (370kW)
Getriebe6-Gang-Sportgetriebe mit Schaltwippen, reiner Heckantrieb
Länge, Breite, Höhe und Radstand4475 mm, 1994 mm, 1195 mm, 2730 mm
Leergewicht1290 kg

 

Damit glänzen die GT3-Boliden

Fahrer

Mike Rockenfeller

Portrait Mike Rockenfeller

Geburtstag: 31.10.1983
Nationalität: Deutsch
Gefahrene Rennen: 173
Siege: 6
Podiumsplätze: 32

Karriere: Der deutsche Rennfahrer Mike Rockenfeller hat im Jahr 1995 mit dem Kartsport seine Karriere begonnen. Sein erstes Rennen bereits ein Erfolg - beim Formel König erreichte Mike Rockenfeller im Jahr 2001 bereits den vierten Platz. Gefolgt von weiteren Triumphen gewann er im Jahr 2004 seine erste Meisterschaft im Deutschen Porsche Carrera Cup. Seit 2007 fährt er Rennen in der DTM.

Kelvin van der Linde

Portrait Kelvin van der Linde

Geburtstag: 20.06.1996
Nationalität: Südafrika
Gefahrene Rennen: 9

Karriere: Im Jahr 2006 begann Kelvin van der Linde seine Motorsportkarriere mit dem Kartsport. Sein erstes Rennen im Profi-Bereich und auch seinen ersten Sieg erzielte er bei der Volkswagen Challenge im Jahr 2011. Im Jahr 2017 kam dann der Durchbruch: Kelvin van der Linde erreichte den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Die nächste Etappe für das ABT Teammitglied ist der Einstieg in die DTM im Jahr 2021.

Sophia Flörsch

Portrait Sophia Flörsch

Geburtstag: 01.12.2000
Nationalität: Deutsch
Gefahrene Rennen: 21

Karriere: Die Rennfahrerin Sophia Flörsch hat im Jahr 2005 ihre Leidenschaft für den Motorsport beim Kartfahren entdeckt. Bei ihrem ersten Rennen auf der Ginetta Junior Championship im Jahr 2015 erreichte sie Platz 11. Seit diesem Jahr ist Sophia Flörsch die weibliche Rennfahrerin für das ABT Team und gibt 2021 ihr Debüt in der DTM.

DTM Rennkalender 2021

Monza (IT)

18.06. - 20.06.

Lausitzring (D)

23.07. - 25.07.

Zolder (BEL)

06.08. - 08.08.

Nürburgring (D)

20.08. - 22.08.

Red Bull Ring (AT)

03.09. - 05.09.

Assen (NL)

17.09. - 19.09.

Hockenheimring (D)

01.10. - 03.10.

Norisring (D)

VERSCHOBEN

Entdecke noch mehr Motorsport