Felgenreiniger aufsprühen, Schmutz einfach ablaufen lassen

Rückstände des Felgenreinigers können auf Dauer Oberflächen angreifen, wenn er antrocknet.

Oft bleibt Reiniger hinter Nabenkappen / Radbolzenabdeckungen.

Reinigungsflüssigkeit und gelöste Verschmutzungen immer gründlich mit starkem Wasserstrahl abspülen.

Nach dem Ablaufen Fahrzeug eine halbe Radumdrehung bewegen und weitere Reste ablaufen lassen, ggf. kurz klar nachspülen.

Ringe, Schmuck, Gürtelschnallen, Textilien mit Metallnieten oder ein verschmutzter Schwamm können die
Lackoberfläche während der Fahrzeugpflege stark beschädigen. Besser entfernt man vorher alle Gegenstände am Körper, die eine Lackschädigung nach sich ziehen können!
Angetrocknete Politur- und Konservierungsreste sind nur sehr mühsam zu entfernen. Es bleiben Schlieren und Streifen auf dem Lack. Das muss nicht sein: Das Lackpflegeprodukt schließt die Lackporen und schützt die Oberfläche auch ohne dass man es antrocknen lässt. Besser geht’s wenn man Teilflächen  (z.B. 1/4 Motorhaube) nach und nach bearbeitet: Teilfläche Polieren/Konservieren und die Polierreste sofort abwischen, ohne das Produkt vorher antrocknen zu lassen. Dann folgt die nächste Teilfläche.
Wenn die Sonne die Lackoberfläche aufheizt, trocknet das Lackpflegeprodukt so schnell an, dass ein streifenfreies Abwischen von Polier- und Konservierungsresten kaum möglich ist. Kein Problem gibt’s in der Frühlingssonne – im Sommer sollte man das Auto aber an schattigen Plätzen pflegen.
Textilien sind für die Lackpflege nicht geeignet! Polierrückstände auf der Lackoberfläche lassen sich nicht optimal entfernen und ein schlierenfreies Polierergebnis ist kaum möglich! Besser für vollen Erfolg: Ihr Auto richtig polieren mit einem sauberen Mikrofasertuch speziell für die Lackpflege! Sparen Sie nicht am falschen Ende. Fazit Auch wenn Sie Ihrem Auto etwas Gutes tun wollen, sollten Sie darauf achten Ihr Auto richtig zu polieren. So macht Polieren Spaß und Sie bekommen auch was zurück für Ihren Einsatz - ein strahlendes Auto!
Sollten nach der Wäsche noch Straßenschmutz oder hartnäckige Rückstände, wie Flugrost, Vogelkot, Baumharz und Insekten auf dem Lack zurückgeblieben sein, ist das Polierergebnis mit Sicherheit nicht zufriedenstellend. Auch die Konservierung kann an diesen Stellen nicht wirken. SONAX EXTREME Spray & Clay - das perfekte Duo: Mit dem Clay, einer "Reinigungsknete" alle hartnäckigen Verschmutzungen lösen und mit dem Spray nacharbeiten. Das Auto ist richtig gewaschen und jetzt kann es an`s Polieren gehen! Fazit Ist das Auto nicht richtig gewaschen bevor Sie eine Politur vornehmen kann es zu bösen Folgen kommen! Deshalb sollten Sie stets darauf achten Ihr Auto vor dem Polieren gründlich zu säubern.
Beim Fahren und Bremsen können die Felgen heiß werden, so dass der Felgenreiniger schnell antrocknet und sich die Reinigungswirkung verschlechtert. Mit der Reinigung warten, bis die Felgenoberfläche abgekühlt ist.
Die Bürstenwäsche in der Waschanlage ist nicht schlecht. Der Bremsstaub kann aber so hartnäckig sein, dass Rückstände bleiben, die sich nach und nach in die Oberfläche fressen. Starke Felgenverschmutzungen regelmäßig per Hand mit einem Felgenreiniger gründlich entfernen, bevor es in die Waschanlage geht.
Bremsstaub kann so hartnäckig haften, dass die chemische Wirkung allein nicht ausreicht, um alle Rückstände zu lösen. Mit Schwamm oder Bürste nacharbeiten, ggf. Anwendung des Felgenreinigers wiederholen.
Die typischen Verschmutzungen sind so hartnäckig, dass selbst ein HD-Reiniger allein meistens nicht ausreicht. Geht man zu dicht ran, können Schäden an der Felgenoberfläche oder den Reifenflanken entstehen. Felgenreiniger einwirken lassen und nach entsprechender Einwirkzeit HD-Reiniger mit 50 - 60 cm Abstand zum Abspülen einsetzen.