Was bedeutet „säurefrei“ auf dem Felgenreiniger-Etikett?

Ein Felgenreiniger mit dem Hinweis „säurefrei“ ist grundsätzlich zu empfehlen. Säure wirkt sehr aggressiv, kann Rost an Radbolzen oder anderen unlackierten Metallteilen verursachen.

Es sollten für die Arbeitsschritte der Lackreinigung und Wachsauftrag unbedingt zwei unterschiedliche Tücher verwendet werden.
Die Wachsversiegelung ist sehr einfach anzuwenden, erzielt den wachs-typischen, glatten Glanzeffekt.
Die Farbpolitur bietet den Vorteil eines kurzfristigen "Make-up"-Effekts durch die Einarbeitung spezieller Farbpigmente.
Spätestens nach ca. 6 - 8 Fahrzeugwäschen sollte man eine per Hand aufgetragene reine Lackkonservierung vornehmen.
Überragende Produktleistungen durch wertvollste Rohstoffe und Herstellungsverfahren.
Ca. 2–3 Minuten Einwirkzeit genügt, der SONAX XTREME Felgenreiniger PLUS signalisiert durch eine Rotfärbung die optimale Einwirkzeit.
Sitzt der Schmutz sehr fest, arbeitet man besser nach – auch in den Ecken bleibt häufig etwas haften.
Allein die Reinigungskraft macht ein Qualitätsprodukt für die Autowäsche nicht aus! Ausgewogenheit ist hier der Schlüssel zum Erfolg.
Grundsätzlich wie komplett lackierte Felgen. Unbedingt einen säurefreien Reiniger verwenden und sehr gründlich abspülen sowie per Hand trockenwischen, damit das Metall nicht „anläuft“.
Nach gründlichem Abwaschen der Rückstände ist eine Lackpolitur zu empfehlen. Wir empfehlen SONAX XTREME Polish&Wax 3 Hybrid NPT.