Reibverschleiß

Siehe

Die Abnutzung einer Oberfläche durch Rollen, Kratzen, Schleifen oder Schlagen wird als Verschleiß bezeichnet.
Materialverschleiß ist über einen längeren Zeitraum hinweg unvermeidbar.

Videos

Das perfekte Schmieröl für das Auto - SONAX SX90 Plus Eine weitere Eigenschaft des Multifunktionsöls SONAX SX90 Plus ist die hervorragende Schmierfähigkeit. Um diese Schmierfähigkeit messbar zu machen, wird der Reibverschleiß getestet. Eine bewährte Prüfmethode für Reibverschleiß ist dabei die Methode nach Reichert. Dabei wird ein Stahlkörper in Form eines Zylinders, auch Prüfrolle genannt, in eine spezielle Vorrichtung gespannt und in die Emulsion, in diesem Fall SONAX SX90 Plus, getaucht. Nach dem Einschalten drückt ein rotierender Schleifring mit einer fest definierten Gewichtskraft, auf die mit Schmieröl benetzte Prüfrolle. Das Öl sollte für einen ausreichenden Schmierfilm zwischen Prüfrolle und Schleifring sorgen und so den Verschleiß verhindern. Abschließend wird nun die Größe der elliptischen Abriebfläche ermittelt und bewertet. Je größer die Abriebfläche ist, desto schlechter ist die Schmierwirkung des Schmieröls, auch am Auto. Im Vergleich mit den Konkurrenzprodukten überzeugt SONAX SX90 Plus, das Schmieröl für´s Auto, mit besten Werten in Sachen Reibverschleiß.
SONAX SX90 Plus überzeugt als Schmieröl zum Sprühen mit hoher Schmierwirkung Das Multifunktionsöl SONAX SX90 Plus ist verwendbar als Rostlöser, Reiniger, Korrosionsschutz, Kriechöl und Schmieröl zum Sprühen. In der Abteilung für Forschung und Entwicklung wird permanent an der Verbesserung dieser Produkteigenschaften gearbeitet. Bei einem dieser Versuche steht die Schmierwirkung des Schmieröls im Vordergrund.
Dafür wird mit Hilfe zweier gängiger Methoden der Reibverschleiß getestet. Die erste Methode ist der Prüfaufbau nach Reichert, bei der eine zylindrische Prüfrolle aus Stahl auf Abrieb getestet wird. Die zweite Methode ist der Prüfaufbau mit dem Vier-Kugel-Apparat. Dabei werden drei Stahlkugeln in eine Vorrichtung gespannt und mit SONAX SX90 Plus vollständig bedeckt. Die vierte Kugel wird in einem Kugelhalter befestigt. Daraufhin wird der Behälter mit den drei Kugeln im Ölbad darunter eingespannt. Die obere so genannte Laufkugel wird zum Rotieren gebracht und mit einer Kraft von 2400 Newton auf die drei Standkugeln gedrückt. Das Schmieröl sollte nun für einen ausreichenden Schmierfilm zwischen den Kugeln sorgen. Nach 60 Sekunden und 1500 Umdrehungen wird der Prüfvorgang beendet. Dank SONAX SX90 Plus sind nach dem Test alle vier Stahlkugeln nach wie vor lose. Bei Produkten mit schlechter Schmierwirkung hingegen werden durch den hohen Druck und die Reibung die Kugeln miteinander verschweißt. Das besondere an SONAX SX90 Plus ist zudem, dass es sich durch den EasySpray-Sprühkopf sowohl punktuell, als auch flächig auftragen lässt - das ideale Schmieröl zum Sprühen eben.